Zur Startseite [Uhren Schmuck Shops Shopping News Trends] Uhren Schmuck Shops News

Shop-Suche Produkt-Katalog News der Branche Infobank Service


Uhren-Schmuck-News:


Mühle-Glashütte Uhren: M 29 Classic Einzeiger. Entschleunigung der präzisen Art

(Mühle Uhren, Glashütte, 18.März.2015, 08:16) Zurückhaltend im Design, alltagsorientiert in der Darstellung, entspannt in der Wirkung: Mit der neuen M 29 Classic Einzeiger fasst Mühle-Glashütte die Anzeige der Zeit geradezu minimalistisch auf. Als neuestes Mitglied der Messuhrenfamilie greift die M 29 Classic Einzeiger die Optik traditioneller Einzeiger-Messinstrumente des Unternehmensgründers Robert Mühle auf. So nimmt dieser neue Zeitmesser den Träger mit auf eine wunderbare Reise zu den Ursprüngen des Unternehmens.

Traditionell dreht sich bei Mühle-Glashütte alles um das präzise Messen. Nach der Unternehmensgründung im Jahr 1869 stellte Robert Mühle Messinstrumente her, für die Glashütter Uhrenindustrie ebenso wie für andere Wirtschaftszweige. In der traditionellen Einzeigeroptik enstanden so zum Beispiel ein Universalmaß für Uhrmacher oder die „Schnellmesser Ideal“ – Instrumente, mit denen verschiedene Messbereiche von einem Zehntelmillimeter über einen Fünfzigstelmillimeter bis hin zu einem Hundertstelmillimeter genau gemessen werden konnten: mit einem Zeiger, auf einen Blick. Die verschiedenen Präzisionsbereiche der Instrumente, die je nach Kundenwunsch realisiert werden konnten, spiegeln sich heute auch in der Messuhrenfamilie M 29 Classic wider. Nach den Varianten mit Zentralsekunde und Kleiner Sekunde, ist die neue M 29 Classic Einzeiger nun der dritte Zeitmesser in dieser Uhrenfamilie von Mühle-Glashütte.

Das Einzeigermodell bietet die Möglichkeit, die Zeit auf eine neue Art und Weise wiederzuentdecken und diese schon mit einem flüchtigen Blick zu erfassen. Der Grund liegt im reduzierten Zifferblattdesign und der Einfachheit der Darstellung. Gleichzeitig verweist die Einzeigeroptik auf einen entspannten Umgang mit der Zeit. Kein tickender Sekundenzeiger und keine Zusatzinformation lenkt den Blick ab.

Wie es sich für ein Zeitmessinstrument aus dem Hause Mühle gehört, hat Mühle-Glashütte die Einzeigeruhr gleichzeitig aber auch so präzise wie möglich gestaltet und die Designelemte der Instrumente Robert Mühles aufgegriffen. So findet sich auch in der M 29 Classic Einzeiger die zweifache Skala der Originalinstrumente. Mit dieser lässt sich die Zeit am Innenring der Skalierung schnell und einfach in Viertelstundenschritten ablesen. In der exakten und hierarchisierten zweiten Skalierung des Rehauts werden die 10-Minutenschritte durch längere Striche repräsentiert, extrem feine Indizes zeigen die Zeit in Zweiminutenschritten an. Diese Darstellung erinnert stark an die Millimeterskala der traditionellen Messinstrumente aus dem Hause Mühle. Auch die Zifferblattgestaltung weist zurück in diese Zeit. So heben sich vom klaren, crèmefarbenen Zifferblatt der schwarze Nadelzeiger und die dunklen Stundenziffern deutlich ab. Gemeinsam mit roten Indizes über den Stundenziffern unterstützen sie die Orientierung und verstärken den Instrumentencharakter. Wie alle Mitglieder der M 29 Classic Familie ist auch das Automatikwerk des Einzeigermodells mit der patentierten, besonders stoßsicheren Spechthalsregulierung von Mühle-Glashütte ausgestattet. Das widerstandsfähige Gehäuse ist mit einer Wasserdichtheit von 10 bar und einer verschraubten Krone samt Flankenschutz versehen.

Während die Modelle M 29 Classic mit Zentralsekunde sowie die M 29 Classic Kleine Sekunde die Zeit sekundengenau messen, orientiert sich das Einzeigermodell an den Zeitangaben des Alltags. Ob halb sieben oder viertel nach drei – das Ziel ist es hier nicht, die Zeit beim Vergehen zu beobachten, sondern diese auf einen Blick zu erkennen. Damit bieten die M 29 Modelle von Mühle-Glashütte für jedes Zeitempfinden das passende Instrument – ob sekundengenau oder entschleunigt.

Technische Details M 29 Classic Einzeiger
Uhrwerk: SW 200-1, Automatik; Version Mühle mit Spechthalsregulierung, eigenem Rotor und charakteristischen Oberflächenveredelungen. 38 h Gangreserve.
Gehäuse: Gehäuse: Edelstahl gebürstet / poliert. Entspiegeltes Saphirglas. Boden mit Sichtfenster. Verschraubte Krone. Ø 42,4 mm; H 11,3 mm. Wasserdicht bis 10 bar.
Band: Edelstahlband mit Doppelfaltschließe oder Lederband mit Dornschließe aus Edelstahl.
Zifferblatt: Farbe Crème.

Preis: 1.400,- Euro (Lederband) 1.500,- Euro (Edelstahlband)

Über die Mühle-Glashütte GmbH


Die Mühle-Glashütte GmbH entwickelt und fertigt hochwertige mechanische Armbanduhren, Schiffsuhrenanlagen und Marinechronometer. Größten Wert legt das Glashütter Unternehmen dabei auf die sehr gute Ablesbarkeit und die Genauigkeit seiner Zeitmesser. Denn seit jeher steht der Name „Mühle“ für Präzision und das präzise Messen. Den Grundstein dafür legte Robert Mühle. 1869 gründete er in Glashütte einen Familienbetrieb, der präzise Messinstrumente für die heimische Uhrenindustrie herstellte. Die Ausrichtung des heutigen Unternehmens kristallisierte sich unter der Führung der vierten Familiengeneration heraus. Seit 1994 firmiert es unter dem Namen „Mühle-Glashütte GmbH nautische Instrumente und Feinmechanik“ und stattet Kreuzfahrtschiffe der AIDA-Flotte und Luxusyachten mit Schiffsuhrenanlagen und Chronometern aus. Dass sich die hier geforderten nautischen Tugenden – Präzision, Ablesbarkeit, Zuverlässigkeit – auch in den Mühle-Armbanduhren widerspiegeln, liegt Thilo Mühle besonders am Herzen. Mit ihm hat das Familienunternehmen einen Geschäftsführer aus der mittlerweile fünften Generation an seiner Spitze.

Pressekontakt zu dieser Meldung? Schreiben Sie uns.

Mehr Infos zum Hersteller

Passende Onlineshops auflisten

Druckversion dieser Meldung | PDF-Dokument erstellen

Mühle-Glashütte Uhren: M 29 Classic Einzeiger. Entschleunigung der präzisen Art
M 29 Classic Einzeiger. Als neuestes Mitglied der Messuhrenfamilie von Mühle-Glashütte greift dieser Zeitmesser die Optik traditioneller Einzeiger-Messinstrumente des Unternehmensgründers Robert Mühle auf.


Relevante Uhren-Schmuck-News:

Impressum | Kontakt | © 2001-2015 Juwelier Junghähnel, Günthersdorf
Antikschmuck | Bigis Schatzkiste