Zur Startseite [Uhren Schmuck Shops Shopping News Trends] Uhren Schmuck Shops News

Shop-Suche Produkt-Katalog News der Branche Infobank Service


Uhren-Schmuck-News:


Die ganze Branchenvielfalt an einem Ort - INHORGENTA MUNICH 2015 mit vielen Neuerungen

(Inhorgenta Presse, 24.November.2014, 07:54) Seit über 40 Jahren ist die INHORGENTA MUNICH internationale Plattform für Schmuck-, Uhren- und Lifestylemarken. Dabei präsentiert sie nicht nur eine breite und vielseitige Angebotspalette, sondern zeigt auch aktuelle Entwicklungen und Trends. 2015 beschäftigt sich das neue Trendforum mit der Zukunft der Branche und gibt einen Vorgeschmack auf die kommenden Schmuckkollektionen. Das Inspiration Lab steht diesmal unter dem Motto „Made in Germany“. Das Seminarprogramm wirft einen
kritischen Blick auf die Smartwatches als „Gefahr oder Chance?“, im Juweliergeschäft 2050 wird schließlich die Zukunft zur Gegenwart und es
wird gezeigt, wie der Juwelier sich selbst als Marke positionieren kann.

Neuheiten – Hallen-Konsolidierung


Auch 2015 wird die Halle A1 für die Uhren- und Lifestylewelt in ihrer ganzen Vielfalt stehen. Um künftig eine noch übersichtlichere Präsentationsfläche zu bieten, werden die Aussteller der Halle B3 „Lifestyle – Trends & Vision“ in die Hallen A1 und B2 integriert. Im Zuge der Neuausrichtung werden die Bezeichnungen für die Hallen leicht angepasst: So wird die Halle A1 „Timepieces & Lifestyle“ um den Bereich Lifestyle-Schmuck erweitert. Die A2 steht für „Technology & Bijoux“, mit dem informativen Uhrmacherforum. In der neu strukturierten Halle B1 „Selection“ finden sich wie gewohnt exklusive Premium Aussteller. Die ehemalige Lifestyle Halle B2 „Jewelry“ präsentiert klassischen Schmuck und zahlreiche Länderbeteiligungen. In der C1 „Carat“ finden sich Aussteller von losen Edelsteinen und Diamanten. Die C2 „Contemporary Design & Vision“ steht für zeitgenössische Schmuckkreationen und bietet den Rahmen für das „Inspiration Lab“ unter dem Motto „Made in Germany“ sowie das Trendforum.

Neuheiten – Trendforum


Das Trendforum wird 2015 in der Halle C2 „Contemporary Design & Vision“ installiert. Hier wird eine Plattform errichtet, auf der sich die Besucher über zukunftsweisende Trends der Branche informieren können. Inspiriert von Mode, Kunst und Architektur werden im Trendforum gegenwärtige Strömungen erörtert, die auch Auswirkungen auf die Kollektionen 2016 haben werden. Trendcollagen mit aktuellen Schmuckkollektionen dienen dabei als Anregung. Beleuchtet wird ebenfalls die zentrale Frage nach der Zukunft des Schmuckmarktes und dessen Entwicklung.

Neuheiten – Ausstellungen und Sonderausstellungen


Wie schon in diesem Jahr, wird auch 2015 das „Inspiration Lab“ einen Höhepunkt darstellen. In der Halle C2 gibt es eine speziell gestaltete Seminarfläche, auf der alle Veranstaltungen wie Symposien, Vorträge, Workshops, Ausstellungen und Präsentationen stattfinden. Geplant ist unter anderem ein umfassender Überblick zum Thema „Made in Germany“. Hier stellt die INHORGENTA MUNICH namhafte deutsche Designer, Manufakturen, Hersteller und Scheideanstalten vor und konzentriert sich 2015 auf das eigene Heimatland. Damit liegt der Fokus auf den deutschen Machern in der Schmuckund Uhrenindustrie und darauf, Deutschland als führendes Design-Land zu würdigen. Wie im Vorjahr werden namhafte internationale Experten und renommierte Referenten in Symposien, Foren und Talks zu Gast sein.

Neuheiten – INHORGENTA MUNICH Seminarprogramm


Das Rahmenprogramm greift Themen wie „Trends 2016“, „Smartwatches“ und „Das Juweliergeschäft 2050“ auf. In einem virtuellen Rundgang und mit modernsten Präsentationstechniken werden neue Möglichkeiten der Kundenpräsentation gezeigt. Das in 2014 eingeführte International Pearl Symposium wird am Samstagvormittag, den 21. Februar 2015 stattfinden, gefolgt von den Vorträgen zu den Themen „Made in Germany“ im Rahmen des „Inspiration Lab“ in der Halle C2. Im Future Marketing Summit „Die Uhr der Zukunft“ geben Experten eine Übersicht zu den Entwicklungen der Uhrenbranche. Dabei wird auch über den wachsenden Markt für Smartwatches berichtet, der ein wichtiger Impulsgeber für die Branche werden kann.

Neuheiten – Besucherspecials und -services


Für Besucher bietet die INHORGENTA MUNICH ein umfangreiches Programm. Dazu gehören neben Anreise-Angeboten mit der Deutschen Bahn auch Partnerhotels mit entsprechenden Kontingenten. Die INHORGENTA MUNICH Card bietet viele Specials: Der Eintritt an den Messetagen, inklusive MVV Nutzung, die Nutzung der Lounge und Garderobe, den Airport-Shuttle und viele Vergünstigungen bei Partnern vor Ort und in der Stadt. Zudem können alle gastronomischen Angebote auf dem Messegelände mit 20-prozentigem Nachlass erworben werden.

Stimmen zur INHORGENTA MUNICH/h2>
Die Schweizer Beraterin und Goldschmiedin Marika Müller von Juwelier Lohri sagt: „Wir gehen sehr gerne auf die INHORGENTA MUNICH, da man dort eine gute Übersicht über aktuelle Produkte auf dem Markt bekommt. Zudem findet man oft Produkte mit speziellem Flair. Gerade die kleineren Aussteller sind mit
ihren innovativen Ideen und Trends sehr interessant und inspirierend. Und außerdem lieben wir München mit seinem Charme.“ Auch für Till Schoeffel, geschäftsführender Gesellschafter der Schoeffel GmbH, hat die INHORGENTA MUNICH als Plattform eine wichtige Bedeutung: „Gemessen an der sehr anspruchsvollen wirtschaftlichen Situation für Luxusmarken sind wir für das Jahr 2014 mit der Frequenz der Besucher auf unserem Stand und der Qualität der Kontakte durchaus zufrieden. Die INHORGENTA MUNICH hat eine lange Tradition für uns und erlaubt uns einen intensiven Dialog mit unseren Kunden. Hier pflegen wir den persönlichen Kontakt in einer konzentrierten und doch sehr entspannten Atmosphäre.“ Benno Heinzer, Inhaber der Goldschmiede Benno Heinzer aus der Schweiz
freut sich auf die nächste INHORGENTA MUNICH: „Wir gehen gerne nach München auf die INHORGENTA MUNICH. Wir schätzen den übersichtlichen Aufbau der Messe, die Vielfalt der Aussteller und das besondere Ambiente durch die schöne Dekogestaltung der Ausstellungshallen. Ebenfalls sehr interessant für uns sind die verschiedenen Fachvorträge, welche auf der INHORGENTA MUNICH angeboten werden. Wir freuen uns schon auf Februar 2015.“

Rainer Hering, Geschäftsführer Juwelier Vogl in Würzburg: „Wir nutzen unseren jährlichen INHORGENTA MUNICH Besuch, um uns über Trends und insgesamt die aktuellen Entwicklungen im Schmuck- und Uhrenbereich zu informieren.“ Jürgen Lupfer, Geschäftsführer des Juweliers Müller im Allgäu: „Die INHORGENTA MUNICH schätze ich als überschaubare Messe in angenehmer Atmosphäre. Auf kurzen Wegen ermöglicht sie mir innerhalb kürzester Zeit einen Überblick über die Trends und Neuheiten der Branche. Besonders die persönlichen Kontakte zu den Lieferanten möchte ich nicht missen.“

Messe München International


Die Messe München International ist mit rund 40 Fachmessen für Investitionsgüter, Konsumgüter und Neue Technologien allein am Standort München einer der weltweit führenden Messeveranstalter. Über 30.000 Aussteller und rund zwei Millionen Besucher nehmen jährlich an den Veranstaltungen auf dem Messegelände, im ICM – Internationales Congress Center München und im MOC Veranstaltungscenter München teil. Die internationalen Leitmessen der Messe München International sind FKM-zertifiziert, d.h. dass die Aussteller- und Besucherzahlen sowie Flächenangaben nach einheitlichen Standards ermittelt und durch einen unabhängigen
Wirtschaftsprüfer testiert werden.

Darüber hinaus veranstaltet die Messe München International Fachmessen in China, Indien, der Türkei und in Südafrika. Mit einem Netzwerk von Beteiligungsgesellschaften in Europa, Asien und Afrika sowie über 60 Auslandsvertretungen, die mehr als 100 Länder betreuen, verfügt die Messe
München International über eine weltweite Präsenz. Auch beim Thema Nachhaltigkeit übernimmt sie eine Vorreiterrolle: Als erste Messeeinrichtung wurde sie mit dem Zertifikat „Energieeffizientes Unternehmen“ vom TÜV SÜD ausgezeichnet.

Pressekontakt zu dieser Meldung? Schreiben Sie uns.

Druckversion dieser Meldung | PDF-Dokument erstellen


Relevante Uhren-Schmuck-News:

Impressum | Kontakt | © 2001-2015 Juwelier Junghähnel, Günthersdorf
Antikschmuck | Bigis Schatzkiste